Countdown to Kazan: 5 Fakten zu den WorldSkills

In fünf Wochen ist es so weit: Vom 22. bis 27. August finden die 45. WorldSkills in Kazan statt. Aber wo liegt eigentlich Kazan und was passiert bei den WorldSkills?

Seit 1950 werden die sogenannten WorldSkills, die Berufsweltmeisterschaften, ausgetragen. Dabei treten junge Menschen aus verschiedenen Ländern der Welt in ihren Berufen gegeneinander an – natürlich auch die Maler! 

 

1. Die ersten sieben Jahre war Madrid der Austragungsort

Der Wettbewerb wurde bis 1957 nur in Madrid abgehalten und wanderte dann von Europa weiter bis nach Tokio. Seit der Veranstaltung in der japanischen Metropole werden die WorldSkills alle zwei Jahre in verschiedenen Ländern der Welt ausgetragen. Bisher waren die WorldSkills einmal in Österreich zu Gast: 1983 in Linz. Dieses Jahr finden sie zum ersten Mal im russischen Kazan statt.

2. Kazan ist mehr als 1.000 Jahre alt

Die russische Stadt feierte im Jahr 2005 ihren 1.000. Geburtstag. In Kazan leben circa 1,2 Millionen Menschen aus über 100 Ländern. Sie wird dort als „dritte Hauptstadt Russlands” bezeichnet, nach Moskau und Sankt Petersburg. Kazan ist die Hauptstadt der Republik Tatarstan und liegt rund 800 Kilometer östlich von Moskau entfernt.

3. Die Talente dürfen nicht älter als 22 Jahre sein

Um an den WorldSkills teilnehmen zu können, darf man das 22. Lebensjahr im Wettbewerbsjahr noch nicht vollendet haben.

4. Es werden mehr als 1.400 junge Menschen aus mehr als 60 Ländern gegeneinander antreten

Nach wochenlanger Vorbereitung mit dem jeweiligen Trainer steht den jungen Fachkräften ein vier Tage andauernder, nervenaufreibender Wettkampf bevor. In wenigen Stunden sollen sie unterschiedliche Aufgaben lösen und dabei so präzise wie möglich arbeiten. Das erfordert nicht nur hohe Konzentration, sondern auch viel Ehrgeiz.

5. Die Talente messen sich dabei in 56 verschiedenen „Skills“

Unter dem Motto #skillsforthefuture treten die Talente in den sogenannten „Skills” „Industrie“, „Dienstleistung“ und „Handwerk“ gegeneinander an. Zu diesen gehören neben dem Malerhandwerk beispielsweise auch der Friseurberuf, Kochen oder Web-Design. Dieses Jahr wird Österreich mit einem Team aus 46 Talenten nach Kazan reisen, die in den unterschiedlichsten Skills-Disziplinen gegen Mitstreiter aus der ganzen Welt antreten werden. Für das Malerhandwerk drücken wir Stefan Planitzer die Daumen!

 
Quellen: 
Liebe Besucherinnen und Besucher,

um die Nutzung unserer Website und unsere Angebote besser gestalten zu können, möchten wir Cookies und Dienste wie bspw. Google Analytics einsetzen. Über deine Zustimmung würden wir uns freuen. Vielen Dank.

Diese Website richtet sich an Jugendliche über 16 Jahre. Wenn du jünger bist, bespreche die Nutzung vorher mit deinen Erziehungsberechtigten.
Datenschutz & Optionen